Transportbegleitschutz

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sponsored Links

SecuTrans Sicherheitslogistik Ganzheitliche Sicherheitslösungen im Transport-Begleitschutz in Deutschland, Europa und interkontinental. SecuTrans.org/Transportbegleitschutz

Hier könnte Ihre Anzeige stehen »»»

Der Transportbegleitschutz ist eine geeignete Sicherheitsmaßnahme, um wertvolle oder sensible Transportgüter während des Be- und Entladens sowie während der gesamten Transportdurchführung vor Gefahren wirkungsvoll zu schützen.

Mögliche Gefahren

Zu den potentiellen Gefahren in der Logistik zählen:

  • Manipulation
  • Diebstahl
  • Raub
  • Unterschlagung
  • Sachbeschädigung
  • Zerstörung (mutwillig)

Der Transportbegleitschutz kann aber auch Schäden durch klassische Transportgefahren, zum Beispiel durch Unfall, wirkungsvoll entgegenwirken, da in einem Ereignisfall fach-und sachkundige Begleitschützer sofort Rettungsmaßnahmen einleiten können, um das Transportgut vor Feuer, Wasser oder sonstigen Einwirkungen zu schützen.

Wann ist die Maßnahme gefordert?

Sicherheitsmaßnahmen im Transportbegleitschutz sind anzuwenden, wenn

  • das Transportgut sehr hohe Werte besitzt (z.B. Valoren, Kunstgut, etc.),
  • es sich um ein sehr sensibles Transportgut handelt (z.B. Daten, Akten, etc.),
  • für das Transportgut eine besondere Gefährdungslage besteht (z.B. Asservate, Waffen, etc.),
  • der Verlust, die Beschädigung oder aber auch nur Informationen über das Transportgut den Fortbestand oder die Reputation eines Unternehmens oder einer Organisation nachhaltig gefährden können (Beispiel: siehe Ereignisse durch Edward Snowden, NSA, Wikileaks, etc.),
  • der ungeschützte Transport im Schadensfall als Organisationsverschulden oder als Fahrlässigkeit gewertet werden kann,
  • die Transportversicherung den Transportbegleitschutz zur Auflage macht.

Anwendungsgebiete

In allen Bereichen der Transportlogistik finden Sicherheitsmaßnahmen, wie der Transportbegleitschutz, Anwendung. Beispiele:

  • Wertlogistik,
  • Kunstlogistik,
  • Museumslogistik,
  • Innerbetrieblicher Transport
  • Außerbetrieblicher Transport
  • Transport von sensiblen Bauteilen, Produktionsgüter, etc.
  • Datentransporte (Computer, Daten, Datenträger, Akten, Dokumente)
  • Umzugslogistik
  • u.v.m.

Durchführung der Sicherheitsmaßnahme

Der Transportbegleitschutz kann sowohl auf der Straße, wie zu Wasser als auch in der Luft durchgeführt werden. Im klassischen Sinne wird als Begleitschutz eine begleitende Maßnahme, zum Beispiel eines Lastkraftwagen (LKW) auf der Straße durch ein oder mehrere Begleitfahrzeuge (i.d.R. PKW) verstanden, die mit bewaffneten oder unbewaffneten Begleitschützer besetzt sind.

Der Transportbegleitschutz ist jedoch auch auf andere Transportmittel anzuwenden, zum Beispiel für Wertfracht, oder Kunstgüter, die per Flugzeug transportiert werden. In Abwägung der Kosten für eine derartige Sicherheitsmaßnahme kann der Transportbegleitschutz auch zu Luft und auf dem Wasser durchaus sinnvoll und geboten sein.

Siehe auch