Wirtschaftsspionage

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel bedarf weiterer Bearbeitung und Ausführungen! Helfen Sie uns, diesen Artikel weiter zu vervollständigen:
Werden Sie Autor. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, können Sie sich hier einloggen. Anmelden und ein neues Benutzerkonto erstellen können Sie hier.

Als Wirtschaftsspionage bezeichnet man die staatlich gelenkte oder gestützte, von Nachrichtendiensten fremder Staaten ausgehende Ausforschung von Wirtschaftsunternehmen und Betrieben.[1]

Die Spionage im Bereich Wirtschaft gehört neben der politischen und militärischen Ausforschung zu den „klassischen“ Aufklärungszielen der Nachrichtendienste. Vor dem Hintergrund der Globalisierung der Märkte und neuer weltpolitischer Konstellationen hat die Bedeutung der Wirtschaftsspionage seit den 1990er Jahren stetig zugenommen.

Sie unterscheidet sich von der Konkurrenzspionage (oder auch Industriespionage), die von konkurrierenden Unternehmen ausgeht und eine illegale Beschaffung von Know-how oder Waren darstellt.

Quellen

  1. Bundesamt für Verfassungsschutz für die Verfassungsschutzbehörden in Bund und Ländern, Definition Wirtschaftsspionage

Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten.