Sicherheitskuriere

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche
Sponsored Links

SECUTRANS - Die Sicherheitskuriere für den sicheren Transport von Kunst, Wert, vertraulichen Dokumenten und Daten.
www.secutrans.org

Hier könnte Ihre Anzeige stehen »»»

Sicherheitskuriere sind vom Grundsatz im Sicherheits- und Bewachungsgewerbe innerhalb der Bereiche Geld- und Werttransporte angegliedert, nehmen dort aber eine Sonderstellung ein. Die Anforderungen an einen Sicherheitskurier sind weit höher, als die an einen Sicherheitsmitarbeiter, der im regulären Geld- und Werttransport eingesetzt ist. Ein Sicherheitskurier unterliegt, sofern er fremdes Eigentum schützt und bewacht, den gesetzlichen Bestimmungen nach Paragraph 34a GewO (Gewerbeordnung) und der Bewachungsverordnung. Darin unterscheidet sich ein Sicherheitskurier entscheident von einem Speditionskurier, oder Logistik-Kurier, der seine Hauptaufgabe im ausschließlichen Transport des Transportgutes sieht. Sicherheitskuriere erfüllen eine Doppelfunktion und haben neben der Aufgabe, das Transportgut unversehrt am Bestimmungsort abzuliefern, dieses während des Transportes insbesondere gegen mögliche (besondere) Gefahren zu schützen.

Gesetzliche Bestimmungen

Verschiedene gesetzliche Bestimmungen und Anforderungen können an die Dienstausführung eines Sicherheitskuriers gestellt werden. Neben den gesetzlichen Vorschriften können weitere Vorschriften von Versicherungen eine wichtige und entscheidende Rolle spielen. Die wichtigsten Grundlagen bilden die Vorschriften der Gewerbeordnung, der Bewachungsverordnung und der Unfallverhütungsvorschriften. Man unterscheidet hier zwischen dem Transport von Geld und dem von Wertgegenständen.

Dienstausführung in ziviler Kleidung

Im Gegensatz zu Geld- und Werttransporten mit Spezialfahrzeugen, führt ein Sicherheitskurier den Dienst in ziviler Arbeitskleidung durch. Dadurch ist ein Sicherheitskurier für Außenstehende als solcher nicht zu erkennen und liefert an sich keine Anhaltspunkte für gezielte Ausspähungshandlungen potenzieller Straftäter.

Einsatz von Waffen

Allein aus den Vorschriften der Versicherer ergibt sich oft, dass ein Transport bewaffnet durchgeführt werden muss. Hier gelten die einschlägigen waffenrechtlichen Bestimmungen, die besagen, dass der Sicherheitskurier über einen gültigen Waffenschein verfügen muss, der ihn berechtigt, zur Dienstausführung eine Waffe führen zu dürfen. Besondere Anforderungen können entstehen, wenn der Transport per Flugzeug durchgeführt werden soll.

Hand Carry Courier / On Board Courier

Ein Sicherheitskurier wird das Transportgut, sofern es sich nicht um einen Begleitschutz von großen Transportgütern handelt, als Hand-Carry Kurier befördern. Wird das Transportgut per Flugzeug transportiert, spricht man auch von einem On Board Courier, also einem Kurier, der das Transportgut in der Kabine eines Flugzeuges befördert und persönlich begleitet.

Einsatzgebiete

Einsatzgebiete sind:

  • Transport von wertvollen Gegenständen, Schmuck, auch Bargeld (bis zu einer gewissen Größenordnung),
  • Kunsttransporte (insbesondere bei handlichen Exponaten und Kunstgegenständen geringen Gewichts und Größe), als Kunstkuriere,
  • Transport, Beförderung und Zustellung von geheimen, vertraulichen, wichtigen Dokumenten, Unterlagen, Urkunden, Daten und Datenträger, die besonders schutzbedürftig sind, zu einem gewissen Zeitpunkt an einem gewissen Ort sein müssen und dabei keinenfalls nicht authorisierten Personen zugänglich werden dürfen.

Siehe auch

Weblinks