Kritische Infrastrukturen

Aus SicherheitsWiki

(Weitergeleitet von KRITIS)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel bedarf weiterer Bearbeitung und Ausführungen! Helfen Sie uns, diesen Artikel weiter zu vervollständigen:
Werden Sie Autor. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, können Sie sich hier einloggen. Anmelden und ein neues Benutzerkonto erstellen können Sie hier.

Kritische Infrastrukturen (KRITIS) sind Organisationen und Einrichtungen mit wichtiger Bedeutung für das staatliche Gemeinwesen, bei deren Ausfall oder Beeinträchtigung nachhaltig wirkende Versorgungsengpässe, erhebliche Störungen der öffentlichen Sicherheit oder andere dramatische Folgen eintreten würden.

Auf dem Weg ins Informationszeitalter entstehen durch den zunehmenden Einsatz von Informations- und Kommunikationstechnik (IKT) zwangsläufig neue Verwundbarkeiten und Abhängigkeiten. Wenn sich Staat, Wirtschaft und Gesellschaft bei den alltäglichen Arbeiten immer mehr in die Abhängigkeit von IT begeben, sind immer mehr Bereiche nur noch arbeitsfähig, wenn die zugrunde liegende Informations- und Kommunikationstechnik zuverlässig und sicher funktioniert. Ist dies in den so genannten Kritischen Infrastrukturen nicht gewährleistet, kann es zu unabsehbaren Folgen für Staat und Gesellschaft kommen.

Der Schutz der Kritischen Infrastrukturen (engl. Critical Infrastructure Protection (CIP)) ist angesichts dieser Bedrohungen und Verwundbarkeiten eine Aufgabe, der sich Staat (siehe Webseite KRITIS-Aufgabenwahrnehmung) und Wirtschaft gemeinsam stellen müssen. [1]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik