Gegendarstellung

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel bedarf weiterer Bearbeitung und Ausführungen! Helfen Sie uns, diesen Artikel weiter zu vervollständigen:
Werden Sie Autor. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, können Sie sich hier einloggen. Anmelden und ein neues Benutzerkonto erstellen können Sie hier.

Bei einer Gegendarstellung handelt es sich um die eigene Darstellung eines Sachverhaltes über den zuvor in den Medien berichtet wurde, bzw. die Verpflichtung von Medien, das zuvor falsch berichtete, öffentlich richtig zu stellen.

Laut Presserecht hat der Betroffene eines Berichtes über sich oder seine Organisation das Recht, seine Sicht der Dinge im selben Medium (an vergleichbarer Stelle und in vergleichbarer Aufmachung) kostenfrei zu schildern und den Sachverhalt richtig zu stellen.

Dieser Anspruch auf Gegendarstellung hat seine Basis auf dem Grundsatz „auch der andere Teil soll angehört werden“ (audiatur et altera pars) und ist damit Ausdruck des Interesses an inhaltlich richtiger Information, sowie dem Recht auf freie Meinungsbildung und Selbstbestimmung über die Darstellung der eigenen Person in der Öffentlichkeit.

Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten.