Competitive Intelligence

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Competitive Intelligence (kurz "CI") ist die legale, systematische, stetige Informationserhebung und Auswertung zu Märkten, Mitbewerbern und Konkurrenten, Branchen und Technologien. Sie dient der Erzielung strategischer Wettbewerbsvorteile sowie der Erhaltung der eigenen Wettbewerbsfähigkeit. Competitive Intelligence ist der Markt- und Wettbewerbsforschung zuzuordnen. Sie steht in keinem Zusammenhang zur Konkurrenzspionage.

Die Felder Competitive Intelligence und Business Intelligence ergänzen sich hier. Wo man bei Competitive-Intelligence überwiegend von der Sammlung und Analyse von Informationen und Daten über fremde Unternehmen / Produkte spricht, befasst sich das Feld Business-Intelligence nahezu ausschließlich mit der Sammlung und Auswertung firmeninterner Daten.

Literatur [1]

  • Johannes Deltl: Strategische Wettbewerbsbeobachtung. So sind Sie der Konkurrenz voraus., Gabler, 2004, ISBN 3409125736. 2. Auflage Gabler, 2011, ISBN 3834927465 *Heidi Heilmann, Hans-Georg Kemper, Henning Baars: Business & Competitive Intelligence. ISBN 3-89864-374-3.
  • Christian Lux, Thorsten Peske: Competitive Intelligence und Wirtschaftsspionage. Analyse, Praxis, Strategie. Gabler, Wiesbaden 2002, ISBN 3-409-12020-3.
  • Rainer Michaeli: Competitive Intelligence. Strategische Wettbewerbsvorteile erzielen durch systematische Konkurrenz-, Markt- und Technologieanalysen. Springer, Berlin 2006, ISBN 3-540-03081-6.
  • Dietmar Pfaff: Competitive Intelligence in der Praxis. Mit Informationen über Ihre Wettbewerber auf der Überholspur. Campus, Frankfurt am Main, New York 2005, ISBN 3-593-37802-7.
  • Michael E. Porter: Wettbewerbsstrategie. Methoden zur Analyse von Branchen und Konkurrenten. Campus, 1999, ISBN 3-593-36177-9.
  • Andreas Romppel: Competitive Intelligence. Konkurrenzanalyse als Navigationssystem im Wettbewerb. Cornelsen, 2006, ISBN 3-589-23654-X.

Weblinks [2]

Einzelnachweise

  1. Wikipedia
  2. Wikipedia