Bundesnachrichtendienst

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel bedarf weiterer Bearbeitung und Ausführungen! Helfen Sie uns, diesen Artikel weiter zu vervollständigen:
Werden Sie Autor. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, können Sie sich hier einloggen. Anmelden und ein neues Benutzerkonto erstellen können Sie hier.

Der Bundesnachrichtendienst ist der einzige und einheitliche Auslandsnachrichtendienst der Bundesrepublik Deutschland. Aufgabe des Bundesnachrichtendienstes ist die Beschaffung und Auswertung von Informationen über das Ausland, die für die Bundesrepublik von außen- und sicher­heitspolitischer Bedeutung sind. Diesen Auftrag erfüllt der Bundesnachrichtendienst unter Einsatz nachrichten­dienstlicher Mittel – mit spezifischen, nur ihm zur Verfügung stehenden Möglichkeiten beschafft er geheimgehaltene Informationen, die auf andere Art und Weise nicht gewonnen werden können.

In einer multipolaren Welt, in welcher die Globalisierung weltweite Interdependenzen intensiviert, nimmt die Verletzlichkeit nationaler Systeme durch regionale Fehlentwicklungen, auch in scheinbar entlegenen Teilen der Welt, erheblich zu. Neue Konflikttypen und –szenarien dominieren die internationale Sicherheitslage – dazu gehören der internationale islamistisch motivierte Terrorismus und die von ihm ausgehende asymmetrische Bedrohung ebenso wie die Problematik Proliferation, Staatszerfall oder Auseinander­setzungen um Energie und Ressourcen.

Krisen und Konflikte entwickeln sich heute oftmals hochdynamisch und verlangen der Politik rasches Handeln ab. Der Bundesnachrichtendienst als Informationsdienstleister für Bundesregierung und Parlament steht damit in der Pflicht, die für eine solide Entscheidungsfindung notwendigen Informationen umfassend und zeitgerecht bereitzu­stellen. Die aktive Rolle Deutschlands im internationalen Geflecht von Krisen­management, Konflikteindämmung und Konfliktbewältigung verlangt die stete Beschaffung genauer, zuverlässiger und umfassender Informationen über Risiken und Konfliktpotenziale weltweit.

Im Idealfall kann das frühzeitige Erkennen krisenhafter Entwicklungen und Tendenzen eine Entschärfung der vielfältigen Bedrohungspotenziale ermöglichen. Die schnelle und profunde Information der politischen Entscheidungsträger ist daher Ziel und Anspruch zugleich.

Vorteile für Unternehmen

Durch die stetige Informationssammlung des Bundesnachrichtendienstes können auch Gefahren für Unternehmen rechtzeitig erkannt und abgewendet werden. Der Schutz vor Auseinandersetzungen um Ressourcen und Energie sichert den Standortfaktor Deutschland und ermöglicht Unternehmen somit ein festes Agieren im gesellschaftlichen Raum.

Weblinks