Bundesamt zur Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel bedarf weiterer Bearbeitung und Ausführungen! Helfen Sie uns, diesen Artikel weiter zu vervollständigen:
Werden Sie Autor. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, können Sie sich hier einloggen. Anmelden und ein neues Benutzerkonto erstellen können Sie hier.

Das Bundesamt für Korruptionsprävention und Korruptionsbekämpfung (BAK) hat den gesetzlichen Auftrag, im Rahmen der Analyse von Korruptionsphänomenen, Erkenntnisse über deren Vorbeugung, Verhinderung und Bekämpfung zu erstellen und diese in geeignete Präventionsmaßnahmen umzusetzen. Das BAK strebt die Entwicklung eines umfassenden, evidenzbasierten und auf nachhaltige Wirkung ausgerichteten Instrumentariums an ausgewählten Korruptionspräventionsmaßnahmen an. Nach dem Verständnis des BAK umfasst Korruptionsprävention alle Maßnahmen, die darauf abzielen, Korruption zu verhindern.

Aufgaben des BAK

Die Aufgaben des BAK lassen sich in vier Bereiche aufteilen:

  • Prävention
    • Durchführung von Analysen
    • Entwicklung und Umsetzung von Präventionsmaßnahmen
    • Übertragung der empirischen und theoretischen Erkenntnisse in die Praxis
  • Edukation
    • Angebot von Lehrgängen, Seminaren und Vorträgen zum Thema Korruption und Amtsmissbrauch
    • Organisation von nationalen Tagungen und Veranstaltungen (Österreichischer Anti-Korruptionstag)
  • Statistik & Analyse
    • Erfassung und Verarbeitung relevanter Daten über BAK-Ermittlungsfälle
  • Grundlagenarbeit und Koordination
    • Ursachenforschung
    • Kooperation und Vernetzung mit nationalen und internationalen Forschungseinrichtungen und Anti-Korruptions-Akteuren
    • Planung, Durchführung und/oder Betrauung von Forschungsprojekten

Weblinks