Aktionskreis Deutsche Wirtschaft gegen Produkt- und Markenpiraterie

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel bedarf weiterer Bearbeitung und Ausführungen! Helfen Sie uns, diesen Artikel weiter zu vervollständigen:
Werden Sie Autor. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, können Sie sich hier einloggen. Anmelden und ein neues Benutzerkonto erstellen können Sie hier.

Der Aktionskreis gegen Produkt- und Markenpiraterie e.V. ist eine Gemeinschaftsinitiative des Deutschen- Industrie- und Handelskammertages (DIHK), des Bundesverbandes der Deutschen Industrie (BDI) und des Markenverbandes. Im APM engagieren sich namhafte Unternehmen aus verschiedensten Branchen für ein Umfeld, in dem sich erfinderische Tätigkeit entfalten und auf einen effektiven Schutz bauen kann.

APM setzt sich für ein verlässliches Umfeld ein, das den effektiven Schutz der Rechte des geistigen Eigentums garantiert und die am Wirtschaftsleben Beteiligten vor Verletzungen schützt. Die Rechte des geistigen Eigentums garantieren, dass Unternehmen auch weiterhin in Forschung und Entwicklung investieren können und schaffen Klarheit und Orientierung für den Verbraucher.

Zu diesem Zweck fördert APM den Erfahrungsaustausch unter Unternehmen und zwischen Wirtschaft und Politik und die Sensibilisierung für die Bedeutung und den notwendigen Schutz geistigen Eigentums vor Produkt- und Markenpiraterie. Der enge branchenübergreifende Kontakt zu den Unternehmen ermöglicht es dem Verband, die relevanten Stellen in Politik und Wirtschaft mit praxisnahen Erfahrungen und Lösungsansätzen zu versorgen.

Weblinks