Abwehrkosten

Aus SicherheitsWiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Dieser Artikel bedarf weiterer Bearbeitung und Ausführungen! Helfen Sie uns, diesen Artikel weiter zu vervollständigen:
Werden Sie Autor. Wenn Sie bereits ein Benutzerkonto besitzen, können Sie sich hier einloggen. Anmelden und ein neues Benutzerkonto erstellen können Sie hier.

Die Abwehrkosten sind die Kosten die entstehen, wenn ein unrechtmäßiger Angriff von Außen abgewehrt werden muss.

Dies kann zum Beispiel die Reaktion auf eine unberechtigte Abmahnung sein. Allein die Reaktion auf eine unberechtigte Abmahnung, etwaig durch Einholung eines juristischen Rats bei einem Rechtsanwalt, verursacht bereits Kosten, die als Abwehrkosten gelten. Diese können weit steigen, wenn ein Anwalt in der Sache mandatiert werden muss, um die berechtigten Interessen einer zu Unrecht angegriffenen natürlichen oder juristischen Person zu vertreten und ggf. vor Gericht durchzusetzen.

Nach Ansicht des Oberlandesgerichtes (OLG) München sind diese Kosten unter gewissen Umständen erstattungsfähig. (Beschluss v. 08.01.2008, Az: 29 W 2738/07)

Bitte den Hinweis zu Rechtsthemen beachten.